Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

Einsatzberichte

Hauseinsturz in Höhn

Kurz nach 18:00 Uhr wurde durch die Polizei der Zugführer des TZ verständigt, daß in der Gemeinde Höhn ein Gebäude einzustürzen drohe. Die Freiwillige Feuerwehr Höhn befinde sich bereits vor Ort und benötige Unterstützung. Daraufhin wurde per FME alarmiert.

Der ZF informierte sich mit dem MTW zwecks Lageerkundung an der Einsatzstelle. Das Dach einer ziegelbemauerten Scheune war eingebrochen und durch den einfachen Holzdachstuhl drückten gebochene Balken auf die Seitenwände, so daß bereits mehrere Ziegel ausgebrochen waren und eine Seitenwand einzustürzen drohte.

Angefordert wurden Abstützungstreben, Bauholz und Schaltafeln. Mit dem LKW der FG "Räumen" und dem GKW I waren innerhalb kurzer Zeit 10 Helfer vor Ort. An der eingebrochenen Seite wurde eine Stützwand gebaut, die dem Druck standhielt. Anschließend wurde im Innern eine Verstrebung für die gebrochenen Firstbalken konstruiert, so daß ein weiteres Einbrechen des Dachstuhls verhindert wurde. Der Einsatz war gegen 22.00 Uhr beendet.


01.10.1997 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 2035 mal gelesen.
 

Fotos

Keine Fotos vorhanden