Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

Einsatzberichte

THW unterstützte bei Schneechaos

Die Fachgruppe Räumen wurde am Abend des 03.02.2010 in der Westerburger Innen- und Oberstadt eingesetzt, um die Stadt von den Schneemassen zu befreien. Ca. 70 Tonnen Schnee wurden geräumt und mit dem LKW abtransportiert.

Bereits am Vortag hat der Ortsverband die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt und die über die letzten Wochen aufgeschütteten Schneeberge an den Hofeinfahrten abgetragen und abtransportiert. Eine weitere Einsatzstelle war die Halleneinfahrt der DRK Rettungsdienst gGmbH.

Im Auftrag der Stadt Westerburg haben wir die Räumarbeiten in guter Zusammenarbeit mit den städtischen Bediensteten bis kurz vor Mitternacht begleitet. Dabei hat sich als besonders Wirkungsvoll erwiesen, dass der Radlader und der LKW-Kipper mit Schneeketten ausgerüstet waren, denn auf den steilen Straßen der Westerburger Oberstadt hat sich ein gefährlicher Eisbelag gebildet. Ein Westerburger Tief- und Straßenbauunternehmen unterstützte die Aktion mit einem zusätzlichen Kipper.

Die betroffenen Straßen waren in vielen Abschnitten nur noch einspurig befahrbar. Links und rechts türmten sich teilweise bis zu 2 Meter hohe Schneewände. Eingeschneite und abgestellte PKW waren kaum noch zu erkennen und führten zu weiteren Verengungen.

Das Auftreten des THW-Radladers hat unmittelbar nach der Sperrung der jeweiligen Straße für Aufsehen bei den Anwohnern geführt, die dankbar kurzerhand mit anpackten. Dies drückte sich auch in vielen netten Angeboten wie der Versorgung mit Kaffee oder Tee oder aber mit Kuchen einer Bäckerei wieder.

Tauwetter und Regen haben eingesetzt. Bleibt zu hoffen, dass dieser ungewöhnliche Winter mit Schneefällen wie seit 20 Jahren nicht mehr, bald endet.

05.02.2010 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 2333 mal gelesen.