Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

Einsatzberichte

Unterstützung bei Ölunfall

Zu einem Einsatz des Ortsverbandes kam es am Abend des 06.11.2010. Angefordert wurde der Lichtmastkraftwagen zur Ausleuchtung einer Kläranlage. Mehrere hundert Liter Heizöl sind in die Kanalisation gelangt und forderten die Feuerwehren und die Gefahstoffzüge aus Rennerod und Ransbach-Baumbach bereits seit den Mittagstunden.

Als gegen 20:00 Uhr die Alarmierung im Ortsverband eintraf, war gerade Fachausbildung der Bergungsgruppen. Daher konnte bereits eine Minute nach Alarmierung die Meldung abgesetzt werden: "Unterkunft besetzt". Wenige Minuten danach rückten der Lichtmastraftwagen und der Mannschaftstransportwagen zur 10 km entfernten Einsatzstelle aus.

Bei einer Betankung gelangte eine größere Menge Heizöl in die Kanalisation und trat in der nahegelegenen Kläranlage aus. Dort waren die Einheiten des Gefahrstoffzuges dabei, das Öl zu binden und am Ende des Klärteiches wieder abzusaugen. Besondere Herausforderungen verursachten die Belebungsbelüftungen im Klärbecken, die verhinderten, dass auch die Mitte des Beckens mit Bindemitteln erreicht werden konnte. Dies wurde letztlich durch den Einsatz der Drehleiter gelöst.

Wie üblich funktionierte die Zusammenarbeit vor Ort vorbildlich. Die Lichtleistung des in Eigenbau hergestellten THW-Fahrzeuges war überzeugend und trug maßgeblich zur Sicherheit der Kräfte im Einsatzbereich bei und so konnte bereits nach 2,5 Stunden der Einsatz beendet werden.

06.11.2010 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 2277 mal gelesen.
 

Fotos

Keine Fotos vorhanden