Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

aktuelles / Mitteilungen

Grundscheinprüfung jetzt am 13.07.2013

Der diesjährige Prüfungstag für die Helferanwärter des THW findet erstmals in Westerburg statt. Als Prüfungstag wurde durch die Geschäftsstelle nach Abstimmung mit dem Ortsverband der 13. Juli 2013 festgelegt. Der Termin musste aus dem Juni wegen dem Hochwassereinsatz des THW verschoben werden. Alle ehrenamtlichen Helfer, erhalten die Einsatzbefähigung durch die Ableistung der Grundscheinprüfung am Ende der Grundausbildung. Teilnehmen werden ca. 25 Helferanwärter aus allen Ortsverbänden des Geschäftsführerbereichs Koblenz.

Die Grundscheinprüfung ist der Höhepunkt und zugleich Abschluss der Grundausbildung. In Theorie und Praxis muss der Helferanwärter sein erlerntes Können unter Beweis stellen. Dazu gehören unter anderem Themen wie beispielsweise der richtige Umgang mit Stromerzeugern, die sichere Handhabung von Leitern, der Bau von Sandsackdämmen, das Verbinden von Hölzern, das Ablängen von Rohren, die Herstellung von Rettungsöffnungen in Stein, Mauerwerk oder Holz und selbstverständlich viele theoretische Fragen, die sich mit dem THW, der Gerätekunde und den Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften beschäftigen.

Unsere zwei Anwärter, die am 13. die Prüfung ablegen werden, haben sich auf diesen Tag, wie alle Prüflinge aus den anderen THW-Ortsverbänden, viele Monate vorbereitet, denn bei aller Ehrenamtlichkeit, ist die Prüfung doch ein Moment, an dem viel Wissen fachgerecht und unter einer Bewertung eines erfahrenen Prüfers angewendet werden muss.
Bislang -und daran soll sich nichts ändern- hat die Ausbildung in Westerburg einen hohen Stellenwert, denn nur gut ausgebildete Helfer können in Notsituationen professionell und sicher helfen. Alle unsere Prüflinge sämtlicher Ausbildungsjahrgänge haben auf Anhieb und mit großem Erfolg die Prüfungsaufgaben absolviert. Das die Abschlussprüfung in diesem Jahr in Westerburg stattfindet, gibt zusätzliche Motivation.

Der Ortsverband hat geplant, den Prüfungstag für die Öffentlichkeit zu öffnen und lässt ausdrücklich interessiertes Publikum und die Bevölkerung daran teilhaben. Mit dieser Öffnung erhoffen wir uns, dass das THW gerade an diesem Tag, von den Menschen im Westerwaldkreis besonders wahrgenommen wird und vielleicht der Eine oder Andere den Weg in die Unterkunft findet, um sich die Prüfung und das THW anzusehen. Dies ist kein Ersatz für einen Tag der offenen Tür, sondern soll die praktische Arbeit des THW demonstrieren. Die Unterstützungsmannschaft des Ortsverbandes wird dafür sorgen, dass trotzdem die Prüfung auch ordnungsgemäß und ergebniskonzentriert ablaufen kann.


03.07.2013 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 2055 mal gelesen.
 

Fotos

Keine Fotos vorhanden