Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

Einsatzberichte

Erfolgreiche Evakuierung und Bombenentschärfung in Vallendar

Nachdem am Montag, den 24.07.2014, eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg in Weitersburg (Kreis Mayen-Koblenz) gefunden wurde, fand eine Anforderung von Hilfskräften aus den verschiedenen Ortsverbänden des THWs und weiteren Hilfsorganisationen zur Evakuierung der Umliegenden Ortsgemeinden. Im Umkreis von etwa 1,8 km mussten rund 6000 Bürger ihre im Gefahrenbereich befindlichen Wohnungen und Häuser verlassen.

Auch aus dem Ortsverband Westerburg unterstützen 3 Helferinnen und Helfer die Evakuierung. Mario Güth, Christopher Meyer und Alicia Schmalor fuhren in den Morgenstunden durch die Straßen der Gemeinde Weitersburg und forderten die Bürgerinnen und Bürger auf, bis 11 Uhr ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen. Diese Evakuierung verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle durch die betroffenen Hausbewohner. Nachdem die Durchführung von Durchsagen abgeschlossen war, übernahmen die Ortsfeuerwehren die gezielte Evakuierung: Sie gingen wiederholt die evakuierten Straßen ab und überredeten die verbleibenden Bürgerinnen und Bürger, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen. Wer nicht freiwillig seine Wohnung verlassen wollte, wurde durch das Ordnungsamt oder die Polizei dazu gezwungen. Unsere weitere Aufgabe bestand darin, die Einsatzkräfte des Kampfmittelräumdienstes, der Feuerwehren, der Polizei und anderer THW-Ortsverbände mit Nahrungsmitteln und Getränken zu versorgen.

Die Entschärfung begann um 14:45 Uhr und somit ca. eine Stunde früher als vorerst geplant. Etwa 30 Minuten dauerte die eigentliche Entschärfung. Nachdem die Einsatzkräfte über den Erfolg der Entschärfung über Digitalfunk informiert wurden, konnten die zum THW Bendorf angereisten Ortsverbände zu ihren Liegenschaften zurück fahren. Ihr Einsatz war somit beendet.

Unser Team konnte mit den Kameraden sowie Kameradinnen aus den anderen Ortsverbänden sehr gut zusammenarbeiten und die Aufträge somit schnell und ordentlich ausführen. Die Liegenschaft des Ortsverband Bendorf diente während des Einsatzes als Bereitstellungsraum.

27.07.2014 - Verfasser: Alicia Schmalor

Dieser Artikel wurde bereits 1990 mal gelesen.
 

Fotos

Keine Fotos vorhanden