Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

aktuelles / Mitteilungen

Eisrettungsübung am 06.02.2015 am Wiesensee erfolgreich beendet

Am Freitagabend den 06.02.2015 wurde dank der hervorragenden Witterungsbedingungen auf und am Wiesensee bei einer Außentemperatur von -6 C° eine Eisrettungsübung durch die Helferinnen und Helfer des OV Westerburg durchgeführt.

Die Leitstelle meldete eine eingebrochene Person auf der Winner Ufer-Seite des Wiesensees.
Hierbei galt es neben den typischen Einsatzgrundsätzen wie z.B. Anfahrt der Einsatzstelle, die Einsatzlage erkunden, die digitale Funkkommunikation zur Einsatzleitstelle zu halten und entsprechend die Einsatzstelle unter Beachtung der UVV und der örtlichen Gegebenheiten auszuleuchten.
Zusätzlich wurde jetzt eine Neue weitere Rettungsmethode von den Helferinnen und Helfern verlangt,
mittels Steckleiterteilen wurde die eingebrochene Person durch unsere Helferin Alica Schmalor, die sich komplett mit Auffanggurt bzw. Sicherheitsseil auf der Leiter befand, sicher gerettet und an Land verbracht.
Auch wurde durch unseren Helfer David Müller eine Rettungsöffnung für Einsatztaucher der DLRG mittels
Benzin-Motorsäge aus der Eisdecke geschnitten. Wir stellten hierbei eine Eisdeckenstärke von 10 cm fest.
Das Szenario wurde zwar für diese Übung gestellt aber ist durchaus realitätsnah. Durch den hohen Bekanntheitsgrad des Wiesensees versammeln sich an Winterwochenenden meist hunderte Besucher um und auch auf dem Wiesensee.
In der Vergangenheit mussten schon zwei Personen, nach einem Einbruch im Eis, gerettet werden.

Das Ausbilderteam um Frank Huff, Björn Serowi und David Schmidt bedankt sich nochmal bei allen Beteiligten für den professionell abgewickelten Einsatzablauf.

(Bilder folgen in Kürze)

09.02.2015 - Verfasser: Mario Güth

Dieser Artikel wurde bereits 1890 mal gelesen.