Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

aktuelles / Mitteilungen

Zusammen sind wir stark! - THW unterstützt DLRG -

Am letzten Freitagsdienst stand eine besondere Aufgabe auf dem Dienstplan. Im Rahmen der freundschaftlichen Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen benötigte das DLRG am Standort Stahlhofen Unterstützung.

Der in den letzten Jahren und über den Sommer renovierungsbedürftig gewordene Anlegesteg für die Motorrettungsboote soll restauriert werden. Die schwere Konstruktion musste dafür durch die Räumgruppe mittels Räumgerät und Anbaupalette an Land gehoben werden.

Da die Arbeiten an einem Abend stattfanden, nahmen wir es als Anlass für die Bergungsgruppen eine kleine Übung im Bereich: "Ausleuchten von Einsatzstellen" durchzuführen. Dank des Lichtmastkraftwagens war der Bereich innerhalb weniger Minuten taghell ausgeleuchtet. Wege und Rangierflächen wurden zusätzlich durch Beleuchtungskomponenten des Gerätekraftwagens 2 beleuchtet. Die Verstärkung durch die Bergungsgruppe und den Gerätekraftwagen 2 zeigte sich nicht nur im Bereich Beleuchtung von Vorteil. Die Schraubverbindungen der einzelnen Stegteile konnten nicht mehr gelöst werden und wurden daher mittels Motortrennschleifer abgetrennt.

Der in diesem Jahr neu ausgebildete Räumgerätefahrer steuerte die mit einer Zweistrangkette angeschlagenen Stegteile präzise und routiniert neben die Rettungsstation. Nun steht einer Überarbeitung nichts mehr im Weg.

Die Arbeiten konnten schnell ausgeführt werden, so dass einer abschließenden gemütlichen Runde zwischen ehrenamtlichen DLRG und THW Helferinnen/Helfer nichts mehr im Wege stand. Das DLRG hatte für diesen Abschluss kühle Getränke und heißen Kaffee bereitgestellt. Der heiße Kaffee zeigte sich aufgrund der fallenden Temperaturen als Highlight und wurde bis auf die letzte Tasse ausgekostet.

Im Nachgang möchten wir uns nochmal für die Verpflegung und das tolle Miteinander bedanken. Auf weiterhin gute Zusammenarbeit freuen wir uns, denn zusammen sind wir stark.

Ihr seid eine Tolle Truppe!

20.11.2015 - Verfasser: Matthias Güth

Dieser Artikel wurde bereits 1464 mal gelesen.