Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

aktuelles / Mitteilungen

Neuer Kipper für die Fachgruppe Räumen

Sehr kurzfristig erhielt der Ortsverband Westerburg die freudige Nachricht, dass für die Fachgruppe Räumen ein neuer Kipper zugeteilt wurde.
Am 16.07.2016 konnte der Zuwachs beim Hersteller nahe Hannover neben sechs weiteren Kippern, die an diesem Tage offiziell dem THW übergeben wurden, in Empfang genommen werden. Der Kipper samt Mannschaft erreichte seine neue Heimat in Westerburg wohlbehalten gegen 18:30 Uhr und wurde erwartungsvoll von der Mannschaft, die hierfür gerne ihren Ausbildungsdienst "verlängerte", in Empfang genommen. Der bisherige Kipper wird weiter im THW seinen Dienst verrichten.

Der Landesverband verfolgt mit einem Schwerpunktprojekt seit rund einem Jahr die Vervollständigung der Fachgruppen Räumen in den Ländern Hessen / Rheinland-Pfalz / Saarland. Hierzu gehört unter anderem auch die Ergänzung der vorhandenen Ausstattung. Grundlage ist zum Weiteren ein neues Konzept für die Fachgruppen Räumen. Statt bisher einem Radlader und einem Kettenbagger als mögliche Baumaschine, setzt das neue Konzept wahlweise auf eine Lader- und eine Bagger-Komponente.
Als Lader kommen ein üblicher Radlader und ein Teleskoplader in Betracht. Als Bagger dient neben dem Kettenbagger auch ein Radbagger. Der Ortsverband Westerburg wird weiterhin eine Fachgruppe haben, die als Räumgerät einen Radlader hat.

Mit dem neuen Kipper steht nunmehr eine leistungsfähige Zugmaschine zur Verfügung. Der bisherige Kipper war mit einer Leistung von 170 PS und einer möglichen Beförderung eines Bergungsräumgerätes incl. Tieflader und weiteren schweren Zubehörteilen in unserer Mittelgebirgsregion am Leistungslimit. Nunmehr stehen 350 PS zur Verfügung. Das Fahrzeug ist ein handelsüblicher Mercedes Benz Arocs 1835, der als Sonderausstattung eine etwas größere Fahrerkabine sowie Blaulichtanlage und Digitalfunk erhalten hat.

Noch am Abend wurde der "Nachwuchs" inspiziert und musste auch noch für die eine oder andere Probefahrt herhalten. "Eine offizielle Einweihung wird noch in diesem Jahr stattfinden", ist sich der Ortsbeauftragte Thorsten Kraft sicher, der sich über das neue Fahrzeug sehr freut.


18.07.2016 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 1969 mal gelesen.