Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

Einsatzberichte

Nächtliche Großübung des Ortsverbandes

In der Nacht von Freitag auf Samstag den 28.10.2017 übten die Helferinnen und Helfer des THW Westerburg einen besonderen Ernstfall: Ein Haus wurde durch einen Erdrutsch und einer anschließenden Explosion zerstört. Es galt zu erkunden ob Menschen hier unter den Trümmern begraben wurden und diese zu retten.
Auf dem Gelände der Mitteldeutschen Hartstein Industrie (MHI) stellten die Helferinnen und Helfer des THW ihr Können unter Beweis.

Die Organisatoren Christopher Meyer und Tristan Lins haben rund acht Monate geplant, organisiert und vorbereitet. Der Aufbau des Szenarios brauchte zwei Samstage und einen Freitag.
Acht Mimen des Deutschen Roten Kreuzes und sechs Übungspuppen, sogenannte Dummy`s galt es zu retten. Nach der sehr realistischen Darstellung der Verletzungen wurden die Mimen in dem angelegten Trümmerfeld positioniert. Zur Unterstützung unserer Helfer wurde die Rettungshundestaffel des DRK Limburg mit einbezogen. Hier zeigte sich eine professionelle, gute Zusammenarbeit der beiden Organisationen.
Von ca. 19.30 Uhr bis etwa morgens um vier dauerte die großangelegte Übung, an der alle Teileinheiten des THW Westerburg beteiligt waren. Die Beobachter, die Organisatoren und auch alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden mit der Übung, welche den Ausbildungsstand und die Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen des Katastrophenschutzes zeigte.
Der Ortsverband des THW in Westerburg bedankt sich sehr herzlich beim DRK Limburg für die tollen Mimen, welche tapfer und authentisch die Verletzten gespielt haben, ebenso bei der ausgerückten Rettungshundestaffel für die tolle Zusammenarbeit! Einen großen Dank auch an die Kameraden des THW Montabaur, welche uns unter anderem als Beobachter der Übung unterstützt haben! Ebenfalls als Beobachter war Peter Lauszat von der DLRG in Westerburg dabei, auch hier unser herzlicher Dank!
Allen unseren Helferinnen und Helfern des THW OV Westerburg ein riesiges Kompliment für die Einsatzbereitschaft und eure Begeisterung!
Zu guter letzt den beiden Organisatoren und allen die geholfen haben: Respekt! Danke für diese Übung!


07.11.2017 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 546 mal gelesen.