Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

aktuelles / Mitteilungen

Erster Fernmeldekraftwagen in Rheinland-Pfalz

Vier Helfer des Ortsverbandes reisten nach Hamburg um einen von 18 Fernmeldekraftwagen (FmKW) zu übernehmen. Der FMKW auf einem IVECO Fahrgestell ist der erste FmKW der neuen Baureihe in Rheinland-Pfalz.

Bereits im November letzten Jahres wurden durch den OV Westerburg zwei FmKW von Österreich zur BUS nach Hoya transportiert. In einer Firma bei Bremen ist die erste Baureihe von insgesamt 18 Fahrzeugen vervollständigt worden.

Nun kam das "OK" aus der THW Leitung in Bonn. Der neue FmKW stand abholbereit bei IVECO in Hamburg und konnte ohne Probleme übernommen werden. Bereits am darauffolgenden Samstag wurde der unbeladene LKW mit den vorhandenen Geräten und Materialien aufgerüstet und beladen. Neben umfangreichem Fernmeldebaumaterial sind Sondergeräte wie das Feldtelefon "Awitel" verlastet.

"Bisher war uns nur der Prototyp bekannt" berichtet Reiner Fasel, Führer der Fachgruppe Führung/Kommunikation in dessen Einheit das Fahrzeug stationiert wird. "Aber gegenüber der Erstentwicklung, sind noch einige Details verbessert worden", so Fasel weiter.
Der Fernmeldekraftwagen dient der drahtgebundenen Kommunikation. Die Fachgruppe Führung/Kommunikation ist damit in der Lage, ein eigenständiges festes Fernsprech- und Datennetz über kilometerweite Strecken aufzubauen, zu betreiben und sogar an einen öffentlichen Fernmeldeknoten anzuschließen.
Immer dann, wenn dauerhafte Verbindungen außerhalb des Funknetzes für längere Zeit im Katastrophenfall notwendig sind, ist dieses Fahrzeug hierfür konzipiert.

Die offizielle Indienststellung wird noch erfolgen.
Doch bereits vor der Einweihung wird der Fernmeldekraftwagen bereits beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr in Höhn am 02.09.2006 zu sehen sein. Wir haben bereits einige Bilder eingestellt.

22.08.2006 - Verfasser: Thorsten Kraft

Dieser Artikel wurde bereits 2400 mal gelesen.