Kontakt | Impressum | Sitemap
ident_thwthema

aktuelles / Mitteilungen

Hochzeit des Ortsbeauftragten unseres Ortsverbandes

Am heutigen Samstag hat Thorsten Kraft, Ortsbeauftragter des Westerburger THW-Ortsverbandes, kirchlich geheiratet.
Die gesamte Helferschaft beglückwünschte das junge Ehepaar nach dem Hochzeitsgottesdienst vor der Kirche in Höhn.

Zu diesem besonderen Ereignis hat sich die Helferschaft des Ortsverbandes etwas besonderes einfallen lassen.
Bereits einige Wochen vor der Trauung wurde Thorsten Kraft von Zugführer Cai Schreiner der Zutritt zum Holzlager untersagt, um die Überraschung geheim zu halten.
In Sonderdiensten hatten die Mannschaften der Fachgruppen eine Hängebrücke so konstruiert, dass sie am Tage des vorgesehenen Einsatzes schnellstmöglich aufgebaut werden konnte. Sie lagerte ebenso im Holzlager, wie eine Metallplatte, die in THW-Farben lackiert und anschließend mit dem Schriftzug "Thorsten & Sabine 23.September 2006" beschriftet wurde. Die Jugendgruppe bastelte eine Holzplatte, die mit Sperrholzbuchstaben beklebt wurde.

Heute um 14:00 Uhr hat sich die Helferschaft in der Unterkunft eingefunden, um mit allen verfügbaren blauen Fahrzeugen gegen 16:00 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz in Höhn einzutreffen. Hier hat man gewartet, bis sich das Brautpaar im Inneren der Kirche befindet. Auf Kommando hat sich die THW-Kolonne zur Kirche bewegt und dort die "schwankende Brücke des Lebens" aufgebaut, über die Sabine und Thorsten Kraft nach der Trauung zu gehen haben. Sie gilt es gemeinsam zu meistern, symbolisch für das spätere gemeinsame Leben als Ehepartner.

Nach dem Gottesdienst gelang es den beiden erfolgreich die Brücke zu überqueren und Zugführer Cai Schreiner hielt eine kleine Rede, in der er Thorsten und Sabine im Namen der gesamten Helferschaft herzlich gratulierte.
Nach zahlreichen Gratulationen von Verwandten, Bekannten und der Helferschaft, fehlten unserem sonst so redegewandten Ortsbeauftragten doch etwas die Worte. Er bedankte sich, auch im Namen seiner Frau Sabine, bei allen Helfern, die zum Gelingen dieses unerwarteten Geschenks des Ortsverbandes beigetragen haben.

Die Helferschaft zog sich nach dem Rückbau in die Unterkunft zurück und feierte dort die Hochzeit ihres Ortsbeauftragten, der sich während dessen mit Familie, Freunden und Bekannten zur privaten Hochzeitsfeier zurückzog.

23.09.2006 - Verfasser: Mario Güth

Dieser Artikel wurde bereits 2732 mal gelesen.